Es ist kurz vor zwölf, die Zeitbombe tickt.

Und wenn sie hochgeht, ja dann ist alles vorbei. Wobei das Wort „Zeitbombe“ einem eher suggeriert extrem viel Zeit freizusetzen, was durchaus bei Zeiten ganz schick wäre. Eine 8 Tage Woche zum Beispiel. Wobei das wohl letzten Endes nichts verändern würde, da der Abstand von Montag zum nächsten Montag oder vielleicht zwischen dem Klommtag und eben dem nächsten Klommtag einfach nur größer werden würde. Dann könnte man seine Termine aber auch einfach auf einen größeren Zeitpunkt strecken, oder?

weiterlesen